Nullnummer für NLA und 1.Liga, erste Punkte für NLB

NLA-Frauen, nicht A-klassig

Nur eine Woche nach dem Meisterschaftsstart ging es heute, Sonntag für alle Kreuzlinger Faustballerinnen weiter mit der zweiten Meisterschaftsrunde. Das NLA und 1. Liga-Team reiste dafür nach Schlieren, während die NLB-Runde in Diepoldsau stattfand.


Damen 1: NLA

TSV Jona Faustball : Faustball Satus Kreuzlingen 3:1 (9:11 / 11:8 / 11:8 / 11:9)

Als erster Gegner warteten die Frauen des TSV Jona auf die Kreuzlingerinnen. In Anbetracht der letzten Duelle konnte man sich auf ein spannendes, knappes Spiel einstellen. Kreuzlingen startete perfekt: Konnte den Service der St. Gallerinnen gut lesen und nach einem sauberen Spielaufbau Punkt um Punkt einfahren. Nach dem ersten, gewonnenen Satz folgte dann leider ein Einbruch. Die Gegnerinnen kamen besser ins Spiel und stellten die Kreuzlinger Abwehr vor grosse Herausforderungen. Für Ihre Abgeklärtheit sind die Jonerinnen bekannt und so konnten sie die Sätze zwei bis vier und schlussendlich auch die Partie für sich entscheiden. Kreuzlingen bewies einmal mehr Kampfgeist und probierte vieles, schlussendlich waren es dann aber ein paar individuelle, teilweise auch blöde Fehler zu viel.


Faustball Elgg : Faustball Satus Kreuzlingen 3:2 (12:10 / 2:11 / 6:11 / 12:10 / 11:7)

Auf dem Papier sollte das zweite Spiel dann eigentlich eine klare Sache zu Gunsten von Kreuzlingen sein. Mit Elgg stand ein junges, unerfahrenes Team gegenüber, dass noch nie an einem Finalevent teilgenommen hatte. Entsprechend siegessicher gingen die Kreuzlinger Frauen in die Partie. Im Nachhinein vielleicht zu siegessicher. Von Anfang an zeigten sich die Elggerinnen kampfbereit und stellten die Kreuzlingerinnen, insbesondere mit cleveren Anspielen, vor grosse Herausforderungen. Ausgenommen von Satz zwei stimmte bei Kreuzlingen oft nicht viel zusammen. Auf der anderen Seite kam Elgg immer besser ins Spiel und wuchs regelrecht über sich hinaus. Auf viele thurgauerische Angriffe wusste die gegnerische Defensive Antwort. So wurde das Unerwartete Tatsache und die jungen Elggerinnen gewannen – schlussendlich verdient.


Damen 2: NLB

Faustball Satus Kreuzlingen 2 : TV Töss 2:1 (11:3 / 7:11 / 11:5) Faustball Satus Kreuzlingen 2 : Faustball Alpnach 0:2 (6:11 / 2:11)

Den einzigen Sieg an diesem Wochenende konnte das NLB-Team einfahren. Im ersten Spiel konnten die jungen Kreuzlingerinnen ihr Potential abrufen und zeigten, was sie können. Nach einem kurzen Tief im zweiten Satz konnten sie im Dritten wieder einiges gut machen und das Spiel gegen Töss schlussendlich für sich entscheiden. Im zweiten Spiel ging dann leider nicht mehr so viel und somit musste man sich den Gegnerinnen aus Alpnach geschlagen geben.


Damen 3: 1. Liga

Faustball TV Kirchberg 2 : Faustball Satus Kreuzlingen 3 3:0 (11:9 / 12:10 / 11:8) Faustball Satus Kreuzlingen 3 : Faustball STV Schlieren 2 0:3 (4:11 / 4:11 / 2:11)

Beim 1. Liga-Team passte an der zweiten Meisterschaftsrunde schon viel mehr zusammen und das Zusammenspiel wird stetig besser. So waren sie sehr nahe an den Gegnerinnen dran. Trotzdem hat es leider zu keinem Satzgewinn gereicht. Das nehmen die Spielerinnen als Motivation für die nächsten Spiele und werden weiterhin um jeden Punkt kämpfen.