Enttäuschendes Finalwochenende nach starker Qualifikationsphase

Am Wochenende des 4./5. Septembers fand in Neuendorf das Final 4 Turnier der NLA-Mannschaften statt, an welchem auch die 1. Damenmannschaft mitspielte. Leider musste das Team nach einer starken Qualifikationsrunde, welche man auf dem 2. Rang abschloss, eine herbe Enttäuschung einstecken. Sowohl im Halbfinale gegen Jona (1:3) wie auch im Bronzespiel gegen Neuendorf (2:3) mussten sich die Kreuzlingerinnen geschlagen geben und schlossen somit die Saison lediglich auf dem 4. Schlussrang ab.


Verspielte Chancen im Halbfinale gegen Jona

Voller Ambitionen starteten die Thurgauerinnen ins Halbfinalspiel gegen die Vorrundendritten aus Jona. Der Start verlief fulminant und schnell lag man mit einer 9:3 Führung vor, sodass Jona bereits im ersten Satz zu taktischen Änderungen gezwungen war. Die Umstellung ins V-System liess die Gegnerinnen dann schnell auf 9:7 herankommen. Nach einem Timeout Seiten der Kreuzlingerinnen konnte der erste Satz letztendlich aber mit 11:7 ins trockene gebracht werden. Die Sätze zwei und drei verliefen ähnlich knapp und nach dem gleichen Muster: Jona wechselte immer wieder vom V ins X-System und machte es so den Kreuzlingerinnen schwer ins Spiel zukommen. Dennoch waren die Sätze ausgeglichen, gingen aber jeweils mit 9:11 an den TSV Jona. Um das Ziel des diesjährigen Finaleinzug noch realisieren zu können wurde eine Reaktion gefordert, welche leider ausblieb. Schnell verlor man den Anschluss auf ein kompakt auftretendes Jona und so musste auch der vierte und letzte Satz mit 5:11 an die Gegnerinnen abgegeben werden.


Unkonstanz führt zum undankbaren 4. Schlussrang

Nach dem enttäuschenden Halbfinale am Samstag war die Devise für den Sonntag klar: man wollte die Bronzemedaille. Das Spiel gegen das Heimteam aus Neuendorf sorgte schon vor Beginn für Spannung, waren die letzten Duelle doch immer äusserst knapp und ausgeglichen. Dies zeichnete sich dann auch im kleinen Final ab, beide Teams lieferten sich einen regelrechten Schlagabtausch. Leider vermochte man weder Offensiv noch Defensiv hundertprozentig zu Überzeugen und über sich hinauszuwachsen, gleichzeitig spielte vor allem Neuendorfs Defensive stark auf. Die Unkonstanz auf Seiten der Thurgauerinnen führte schlussendlich zur 2:4 Niederlage und einem unverdienten 4. Schlussrang nach einer starken Saison.





Schlussrangliste NLA Damen 2021:


  1. SVD Diepoldsau-Schmitter

  2. TSV Jona

  3. FB Neuendorf

  4. Faustball Satus Kreuzlingen

  5. FB Elgg

  6. Faustball STV Schlieren

  7. Audacia Hochdorf

  8. Faustball TV Kirchberg


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Saisonstart der NLA-Damen

Knapp 2 Monate nach dem Finalevent der Feldmeisterschaft startet am kommenden Sonntag die Hallensaison der NLA-Faustballerinnen. Dabei wollen unsere Damen schon von Beginn weg an der Tabellenspitze mi