Bronzemedaille am Finalevent in Kleindöttingen


Foto: Fabio Baranzini /Swiss Faustball


Nachdem wir am Samstag leider dem Qualisieger aus Diepoldsau im Halbfinal unterlagen, konnten wir uns am Sonntag dann dafür überraschend deutlich die Bronze-Medaille sichern.


Klare Niederlage im Halbfinal

Im Halbfinal gegen den amtierenden Schweizermeister Diepoldsau konnten wir lediglich im ersten Satz mithalten. In der Verlängerung des ersten Satzes mussten wir durch wenige aber schlussendlich ausschlaggebende Eigenfehler den Satz abgeben. In Satz zwei verloren wir den Anschluss. Zu variabel und druckvoll waren die Angriffe auf Seiten der Diepoldsauerinnen. Durch eine taktische Umstellung in die V-Aufstellung konnten wir zuerst nochmals einige Bälle entschärfen. Anschliessend bekundeten wir auch in dieser Aufstellung Mühe und geben Satz zwei, drei und somit auch den Finaleinzug an Diepoldsau ab.


Faustball Kreuzlingen : SVD Diepoldsau (10:12, 7:11, 3:11)



Deutlicher Sieg im Spiel um Platz 3

Somit mussten wir am Sonntagmorgen gegen unsere Trainingslagerpartnerinnen Neuendorf im Spiel um die Bronze Medaille kämpfen. Wir starteten verhalten in das Spiel, im ersten Satz rannten wir stehts einem Rückstand hinterher. Doch gegen Ende des Satzes konnten wir zu Neuendorf aufschliessen und ihn schlussendlich in der Verlängerung für uns entscheiden. Anschliessend war der Spielverlauf auf unserer Seite, wir konnten mit guten Defensivaktionen und druckvollen Angriffe die Neuendörferinnen unter Druck setzten. Ausschlaggebend war ebenfalls, dass wir unsere Eigenfehlerquote tiefer halten konnten als die Gegnerinnen aus der Westschweiz. Ein so klares Resultat war vorab jedoch nicht vohersehbar, da wir in den vergangenen Jahren grossteils über 5 Sätze gegen Neuendorf gespielt haben.


Faustball Kreuzlingen : FB Neuendorf (14:12, 11:6, 11:6)